Inhalt

i-MOOC, das sind zwei komplette Onlinekurse für Lernende der Sekundarstufe II.

1 - zum Aufbau von Informationskompetenz
2 - als Einführung ins Schreiben von Schularbeiten

zum Aufbau von Informationskompetenz

Der i-MOOC zum Aufbau von Informationskompetenz hilft Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II Informationskompetenz aufzubauen. Anhand der Frage «Weshalb gehen einige Online-Videos viral?», lernen die Lernenden Schritt für Schritt bewusst mit Informationen umzugehen. Um das Gelernte zu festigen, beinhaltet der i-MOOC regelmässige Quizzes und Transferaufgaben sowie eine Internet Rally, bei welcher die aufgebauten Kompetenzen überprüft und gefestigt werden.

 

Informationskompetenz
Der Aufbau des i-MOOC orientiert sich am 7i-Modell der Informationskompetenz von Seufert & Stanoevska (2015).

7i-Modell Abbildung
7i-Modell nach Seufert & Stanoevska (2015)

Die Schülerinnen und Schüler lernen vage formulierte Fragen wie «weshalb gehen einige Online-Videos viral?», zu präzisieren. Danach lernen sie den Nutzen unterschiedlicher Informationsquellen kennen und üben Methoden zur zielgerichteten Informationssuche ein. Die gefundenen Informationen werden bewertet und dann in einer adäquaten Form präsentiert. Der gesamte Prozess wird laufend reflektiert. Um das Erlernte zu überprüfen und zu festigen, absolvieren die Lernenden eine Internet Rally. Dabei suchen und verwerten sie Informationen zum Thema «Arbeit der Zukunft».

 

Wichtigste Lernziele
Die Lernenden können…

…den Informationsbedarf erkennen und geeignete Quellen finden.
…die Eignung von Quellen für den Informationsbedarf beurteilen.
…die geeigneten Quellen für den Informationsbedarf zielgerichtet nutzen.
…mögliche Effekte der digitalen Transformation auf die «Arbeit der Zukunft» mithilfe aussagekräftiger Quellen diskutieren.

Die detaillierte Übersicht zu den Lernzielen finden Sie hier.

Aufwand
Der i-MOOC zum Aufbau von Informationskompetenz kann von den Lernenden in 6-8 Arbeitsstunden selbstständig absolviert werden.

 

Aufbau

Seufert, S. & Stanoevska-Slabeva, K. (2015). „The 7i Framework – Towards a Measurement Model for Information Literacy.” Proceedings of the American Conference on Information Systems (AMCIS), Fajardo, PR.


als Einführung ins Schreiben von Schularbeiten

Die Einführung ins Schreiben von Schularbeiten vermittelt den Lernenden anwendungsorientiert die Grundlagen, um Schularbeiten schreiben zu können. Die Schülerinnen und Schüler lernen, wie sie ein Thema eingrenzen und eine bearbeitbare Fragestellung formulieren. Mithilfe einer Projektskizze lernen Sie eine Arbeit logisch zu strukturieren. Darüber hinaus wird der adäquate Umgang mit Quellen und Verzeichnissen vermittelt und geübt.

 

Alle schreiben Schularbeiten
Jede Schülerin und jeder Schüler verfasst auf der Sekundarstufe II Schularbeiten. Sowohl im Gymnasium, der Fachmittelschule, der Berufsmittelschule und der Berufsschule bildet das Verfassen einer oder mehrerer Schularbeiten einen wesentlichen Bestandteil der Ausbildung.

 

Wichtigste Lernziele

 

Aufwand
Die Einführung ins Schreiben von Schularbeiten kann von den Lernenden in 4-5 Arbeitsstunden selbstständig absolviert werden.

 

Aufbau

 

 

Beispiel eines i-MOOC Kursvideos

Das Video zeigt eines der Lernvideos aus dem i-MOOC zum Aufbau von Informationskompetenz. Englische und Deutsche Untertitel sind jeweils vorhanden.

Screencast aus dem i-MOOC

Das Video zeigt, wie der Onlinekurs aussieht und wie sich ein Lernender im i-MOOC bewegt (User Experience). Die Deutschen Untertitel beschreiben das Video.